Manager Sucht

Vie­le in der Öffent­lich­keit ste­hen­de Men­schen, wie Fir­men­bos­se, Geschäfts­füh­rer, Mana­ger, Spit­zen­per­so­nal gro­ßer Kon­zer­ne, Rich­ter, Chef­ärz­te, Ban­ker, Vor­stän­de, Poli­ti­ker, Pri­va­tiers und Pro­mi­nen­te frem­deln – zu Recht – extrem mit dem eta­blier­ten gesetz­li­chen Hil­fe­sys­tem.

Mana­ger Sucht, das Hea­vy Metal Coa­ching, ist ein exklu­si­ves, unab­hän­gi­ges, indi­vi­du­ell auf das Sucht­ver­hal­ten des Kun­den abge­stimm­tes, im wirk­li­chen Leben bewähr­tes, Per­sön­lich­keits­trai­ning für Mana­ger, Unter­neh­mer, Vor­stän­de und in der Öffent­lich­keit ste­hen­de Men­schen.

Sys­te­mi­sche HILFE ZUR SELBSTHILFE für Betrof­fe­ne und deren Ange­hö­ri­ge bei sub­stanz­ge­bun­de­nen und stoff­lo­sen Sucht- und Abhän­gig­keits­the­ma­ti­ken.

Das Per­sön­lich­keits­trai­ning ist KEIN The­ra­pie­an­ge­bot im Sin­ne der klas­si­schen Heil­kun­de. Das heißt: Bei sub­stanz­ge­bun­de­nen Süch­ten fin­det die The­ra­pie dei­ner ggf. schon ein­ge­tre­te­nen Such­ter­kran­kung bzw. der Ent­zug selbst unab­hän­gig vom Per­sön­lich­keits­trai­ning, wenn gewünscht jedoch in enger Koope­ra­ti­on mit dem jewei­li­gen Suchttherapeuten/der Kli­nik statt. Vor, wäh­rend, oder, und vor allem nach einer Ent­wöh­nungs­kur.

Neue­re Ansät­ze in Bezug auf Rauschdrogenmissbrauch/Alkoholismus stre­ben das ambi­tio­nier­te Ziel des kon­trol­lier­ten Kon­sums an. Ich glau­be nicht an den kon­trol­lier­ten Kon­sum für Alkis und Junks. Die­se Arbeit leh­ne ich kate­go­risch ab.

Für den Erfolg des Per­sön­lich­keits­trai­nings ist in jedem Fall eine aus­rei­chen­de Eigen­mo­ti­va­ti­on wich­tig. Ganz oder gar nicht!

Abso­lu­te Dis­kre­ti­on ist Ehren­sa­che!

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern