Sucht und soziales Lernen

Süchtiges Ver­hal­ten ist zunächst eine „am Modell“ erwor­be­ne Moti­va­ti­on, aus der wich­ti­ge Erkennt­nis­se über die neu­ro­na­len Mecha­nis­men von Trieb und Anreiz ent­stan­den sind. Obwohl für Süchte ein gene­ti­sches Risi­ko (Prä­dis­po­si­ti­on) besteht, han­delt es sich beim süchtigen Ver­hal­ten um ein erlern­tes Ver­hal­tens­mus­ter, bei dem psy­cho­lo­gi­sche, bio­lo­gi­sche und sozio­psy­cho­lo­gi­sche Fak­to­ren eine domi­nie­ren­de Bedeu­tung haben. Die Auf­recht­erhal­tung und …

Wei­ter­le­sen …Sucht und sozia­les Lernen

Hintergrundzahlen Drogensucht und Suchtverhalten in Deutschland

Sucht­ver­hal­ten in Deutsch­land Rausch­dro­gen­kon­sum ist eines der gra­vie­rends­ten Pro­ble­me unse­rer Gesell­schaft. Alko­hol kann als die Dro­ge gel­ten, mit der am meis­ten Miss­brauch betrie­ben wird. Laut der in ihrem 2020 ver­öf­fent­lich­ten „Jahr­buch Sucht“ exem­pla­risch angeführten Anga­ben der Deut­schen Haupt­stel­le für Sucht­fra­gen (DHS) e. V. zei­gen die Ergeb­nis­se reprä­sen­ta­ti­ver Umfra­gen und Hoch­rech­nun­gen des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes, dass ins­ge­samt …

Wei­ter­le­sen …Hin­ter­grund­zah­len Dro­gen­sucht und Sucht­ver­hal­ten in Deutschland

Das menschliche Belohnungssystem

Bereits 1954 ent­deck­ten James Olds und Peter Mil­ner durch Zufall das Lust- und Beloh­nungs­sys­tem des Men­schen. Indem sie Rat­ten an ver­schie­de­nen Regio­nen des Gehirns mil­de Strom­stö­ße ver­ab­reich­ten, kamen sie zu außer­ge­wöhn­li­chen Ergeb­nis­sen. Die Wis­sen­schaft­ler erkann­ten, dass wenn sich die Elek­tro­den in einem bestimm­ten „Hot Spot“ des Gehirns befan­den, die Rat­ten zur Selbst­sti­mu­la­ti­on einen Hebel bis …

Wei­ter­le­sen …Das mensch­li­che Belohnungssystem

Empfehlungen Christiane F‑Foundation:

Chris­tia­ne F‑Foundation: Die F. Foun­da­ti­on GmbH, deren Gesell­schaf­ter und Geschäftsführer wir sind, ist ein Zusam­men­schluss von Men­schen die ihre Erfah­run­gen und Fach­wis­sen zu Zwe­cken von Prä­ven­ti­on und Auf­klä­rung pra­xis­nah, erfah­ren und lebens­ori­en­tiert an ande­re wei­ter­ge­ben möch­ten. Wenn es um Sucht und Dro­gen geht, wer­den Debat­ten noch immer sehr ideo­lo­gisch und ein­di­men­sio­nal geführt. Die F. Foun­da­ti­on …

Wei­ter­le­sen …Emp­feh­lun­gen Chris­tia­ne F‑Foundation:

Filmprojekt zur Persönlichkeitsstärkung und Suchtprävention

Eine Video­bot­schaft an das eige­ne ICH „GESTERN – HEUTE – MORGEN”, so lau­te­te der Titel des Pra­xis­work­shops mit den jun­gen Erwach­se­nen des Pro­jek­tes: „Plan B“ in Oster­burg. Inner­halb des zwei­tä­gi­gen Film­work­shops erhiel­ten die Teil­neh­mer die Mög­lich­keit ihr ver­gan­ge­nes Leben zu reflek­tie­ren und mit dem aktu­el­len IST-Zustand abzu­glei­chen. Das Ziel soll­te ein rea­lis­ti­scher, gang­ba­rer Blick in …

Wei­ter­le­sen …Film­pro­jekt zur Per­sön­lich­keits­stär­kung und Suchtprävention

MANAGER-SUCHT

Die beson­de­re Situa­ti­on bei Top-Per­for­mern Das Sucht­ver­hal­ten bei Führungspersönlichkeiten unter­schei­det sich gene­rell nicht von dem Ver­hal­ten ande­rer Abhän­gi­ger mit Alko­hol- und Dro­gen­pro­ble­men. Bei den Men­schen auf der „Spit­ze des Affen­ber­ges“ herr­schen jedoch meist ganz ande­re Extrem­fak­to­ren, wie bei­spiels­wei­se wirt­schaft­li­cher Erfolgs­druck, öffent­li­che Prä­senzer­war­tun­gen, sozia­le und per­so­nel­le Ver­ant­wor­tung, Vor­bild­funk­ti­on, etc., vor. Im zwi­schen­mensch­li­chen Bereich sind sie oft …

Wei­ter­le­sen …MANAGER-SUCHT

Sachstand heute – Haben wir eine Gesellschaft auf Droge?

Haben wir eine Gesell­schaft auf Dro­ge? Häu­fig wird das The­ma Rausch­dro­gen­kon­sum im öffent­li­chen Dis­kurs tabui­siert, mys­ti­fi­ziert, beschwich­tigt, klein­ge­re­det. Fürs Ali­bi wird exem­pla­risch mit dem Erschei­nen des jähr­li­chen Sucht­be­rich­tes regel­mä­ßig eine neue, alt­be­kann­te Sau durchs Dorf getrie­ben. Zwei Tage Fut­ter für die all­ge­mei­nen Medi­en und das war’s dann auch schon. Zuge­ge­ben …, dass wir als Gesell­schaft …

Wei­ter­le­sen …Sach­stand heu­te – Haben wir eine Gesell­schaft auf Droge?

Die besondere Situation für Angehörige, Freunde und Kollegen

Der Selbst­schutz steht an ers­ter Stel­le In dei­nem Unter­neh­men, Umfeld oder Fami­lie einen Süchtigen zu haben ist eine der schwie­rigs­ten Situa­tio­nen, die dir begeg­nen kann! Die Macht­lo­sig­keit gegenüber der Sucht ein­zu­ge­ste­hen fällt jedem Süchtigen extrem schwer. Bevor du vor­ei­li­ge Schrit­te unter­nimmst, emp­feh­le ich drin­gend dich bera­ten zu las­sen. Es besteht die größ­te Gefahr, durch die­se …

Wei­ter­le­sen …Die beson­de­re Situa­ti­on für Ange­hö­ri­ge, Freun­de und Kollegen

Gesunde Führung in erfolgreichen Unternehmen

Mitarbeiterunterstützung mit dem »Employee Assi­s­tance Pro­gram« – EAP »5:30 Uhr und der Wecker klin­gelt. Sofort läuft mir ein eisi­ger Schau­er über den Rücken. Es ist Mon­tag und ich habe fünf Tage vor mir. Fünf lan­ge Tage, an denen ich mich quä­len muss. Fünf lan­ge Tage, an denen ich unun­ter­bro­chen Leis­tung brin­gen muss und mir mei­ne …

Wei­ter­le­sen …Gesun­de Führung in erfolg­rei­chen Unternehmen

Digitalisierung und E‑Learning für die Suchtprävention in der Schule und im Betrieb

Wir ent­wi­ckeln digi­ta­le Medi­en für Unter­neh­men und Men­schen die in der Prä­ven­ti­on tätig sind und arbei­ten. Wei­ter­hin verfügen wir über Lern­in­hal­te für Betrie­be und Schu­len auf dem höchs­ten aktu­el­len digi­ta­len Stand und Niveau. Das Offen­siv-Hoch­‑3 Blen­ded Lear­ning For­mat Sucht­prä­ven­ti­on effi­zi­ent umset­zen – nach­hal­tig ler­nen mit Blen­ded Lear­ning Unter­neh­men fra­gen uns immer wie­der nach moder­nen Semi­nar­stra­te­gien …

Wei­ter­le­sen …Digi­ta­li­sie­rung und E‑Learning für die Sucht­prä­ven­ti­on in der Schu­le und im Betrieb

Cookie Einstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Akzeptiere alle Cookies Speichern